Schülerinnen & Schüler - Ausbildung

Ausbildung

Berufsausbildung hat bei Fraport eine fast fünfzigjährige Tradition. Wir sind einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region: Jedes Jahr können mindestens 110 junge Menschen in einem von über dreißig Ausbildungsberufen oder dualen Studiengängen bei uns ins Berufsleben starten. Außerdem bieten wir verschiedene Praktikumsmöglichkeiten und Sonderprogramme zur Qualifizierung junger Berufsanfänger. Damit haben wir für jeden Schulabschluss etwas im Angebot! Zusätzliche Informationen finden Sie in den nachfolgenden Beschreibungen.

Ausbildungs- bzw. Studienbeginn ist der 1. September jeden Jahres.

In einigen Ausbildungsberufen beginnt die Berufsschule, zu deren Besuch Sie verpflichtet sind, bereits vor dem Ausbildungsbeginn am 1. September. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Urlaubsplanung.

Bitte beachten Sie, dass wir grundsätzlich keine Zweitausbildung für Bewerber*innen durchführen, die bereits über einen Ausbildungs- oder Studienabschluss verfügen.

Die Berufsausbildung im dualen System erfolgt abwechselnd an zwei Lernorten: der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb. Durch diese Kombination von Theorie und betrieblicher Praxis sind Sie für den Start ins Arbeitsleben bestens gerüstet. Viele Karrierewege stehen Ihnen offen!

Das Online-Bewerbungsformular der jeweiligen Ausbildungsberufe finden Sie während der offiziellen Bewerbungsphase (1. Juli - 30. September) am Ende der Stellenanzeigen in unserer Stellenbörse.

Die Ausbildungsvergütung ist für alle Auszubildenden und Studierenden identisch und wie folgt gestaffelt:

1. Ausbildungsjahr: 1018,26 €

2. Ausbildungsjahr: 1068,20 €

3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 €

4. Ausbildungsjahr: 1.177,59 €


Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik ​Ablauf der Bewerbung.

Elektroniker*in für Betriebstechnik

Garantieren Sie Versorgungssicherheit für 400 Gebäude sowie das Start- und Landebahnsystem

Über 69 Millionen Passagiere des Frankfurter Flughafens vertrauen nicht nur auf eine zügige Abfertigung, sondern auch auf die Sicherheit des Flugbetriebs. Die technischen Einrichtungen, die zum sicheren und reibungslosen Ablauf des Flugbetriebs beitragen, werden zum Großteil von unserem Servicepersonal gewartet und instandgehalten. Hierzu gehören unter anderem die Lichter der Start- und Landebahnbefeuerung, die Aufzüge und Rolltreppen, aber auch die Haustechnik mit Beleuchtung, Gebäudeautomation und Stromversorgung.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an der Elektrotechnik
  • Sie wollen bei der Wartung und Instandhaltung der elektrischen Anlagen am Flughafen mitwirken
  • Sie arbeiten sehr gern im Team
     

Was Sie bei uns lernen:

Die Grundausbildung und Teile der Fachausbildung finden bei unserem Kooperationspartner Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH in Langen statt.

Neben Grundkenntnissen der Installationstechnik lernen Sie bei uns, wie man elektrische und informationstechnische Anlagen errichtet, wartet und prüft. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr arbeiten Sie in unseren Elektrowerkstätten in berufstypischen Arbeitsprozessen. Dazu zählen die Bereiche der allgemeinen Haustechnik, der Start- und Landebahnbefeuerung, der 400-Hz-Bodenstromversorgung, der Notstromaggregate, der Gepäckförderanlage und der Elektromechanik. Sie arbeiten prozess- und handlungsorientiert und vertiefen stetig Ihre Kenntnisse.

Für Ihre theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Unterricht findet in Blockform statt. In ausbildungsbegleitendem betrieblichen Unterricht und innerbetrieblichen Schulungen vertiefen und erweitern Sie Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen.

Auszubildende mit einem qualifizierten Haupt- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache sind für diesen Ausbildungsberuf erforderlich
     

Ausbildungsdauer:
Dreieinhalb Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum Elektroniker*in für Betriebstechnik ab. Die Prüfung wird als gestreckte Prüfung in zwei Teilen abge­legt. Der erste Prüfungsteil findet nach 18-21 Monaten statt und der zweite Teil am Ende der Ausbildungszeit.

Einklappen

Elektroniker*in für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Über 69 Millionen Passagiere des Frankfurter Flughafens vertrauen nicht nur auf eine zügige Abfertigung, sondern zudem auf die Sicherheit des Flugbetriebs. Unser modernes Immobilien- und Facility Management sorgt dabei für die Instandhaltung der Terminals, der Betriebsgebäude, der Start- und Landebahnen, der Gepäckförderanlage und anderer für den Flugbetrieb wichtiger Infrastruktursysteme. Durch vorbeugende Wartung garantieren wir, dass die Infrastruktur des Flughafens stets auf höchstem Niveau gehalten wird.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an der Elektrotechnik
  • Sie wollen bei der Wartung und Instandhaltung der elektrischen Anlagen am Flughafen mitwirken
  • Sie möchten Gebäude als Gesamtsystem verstehen und bei der Unterhaltung der Gebäude mitwirken
  • Sie arbeiten sehr gern im Team
     

Was Sie bei uns lernen:

Die Grundausbildung und Teile der Fachausbildung finden bei unserem Kooperationspartner Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH in Langen statt.

Neben Grundkenntnissen der Installationstechnik lernen Sie bei uns, wie man elektrische und informationstechnische Anlagen errichtet, wartet und prüft. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr wenden Sie prozess- und handlungsorientiert Ihre während der Fach­ausbildung erworbenen Kenntnisse in den Elektrowerkstätten in berufstypischen Arbeitsprozessen an. Die Wartung und Instandhaltung von Gebäuden und Infrastruktursystemen betrachten Sie dabei ganzheitlich aus der Sicht eines Betreibers von Gebäuden.

Für Ihre theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Unterricht findet in Blockform statt. In ausbildungsbegleitendem betrieblichen Unterricht und innerbetrieblichen Schulungen vertiefen und erweitern Sie Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen.

Auszubildende mit einem qualifizierten Haupt- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache sind für diesen Ausbildungsberuf erforderlich
     

Ausbildungsdauer:
Dreieinhalb Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum Elektroniker*in für Gebäude- und Infrastruktursysteme ab. Die Prüfung wird als gestreckte Prü­fung in zwei Teilen abgelegt. Der erste Prüfungsteil findet nach 18-21 Monaten statt und der zweite Teil am Ende der Ausbildungszeit.

Einklappen

Fachkraft für Lagerlogistik

Über 50.000 Lagerpositionen auf über 10.000 Quadratmetern Lagerfläche

Die Fraport AG ist ein Dienstleister in verschiedensten Bereichen. Somit verfügt sie über ein breit gefächertes Spektrum an Materialien, Waren und anderen Gütern. Ein optimaler Materialfluss ist Voraussetzung für schnellen Service und die damit verbundene Attraktivität der Fraport AG für ihre Kunden.

Fachkräfte für Lagerlogistik sichern gerade diesen Materialfluss. Von der Waren- oder Frachtanlieferung eines Spediteurs, über die Wareneingangs- und Qualitätskontrolle, die Kontrolle der Dokumente auf Vollständigkeit, dem Verräumen der Fracht auf zugewiesene Stell- oder Lagerplätze, der Verbuchung der Sendungen in die EDV, der Erstellung des Luftfrachtbriefs und der Zollabfertigung bis hin zu Auslagerung oder der Warenverteilung an interne und externe Kunden.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an den logistischen Abläufen bei der Beschaffung, Verwaltung, Lagerung und Verteilung von Gütern
  • Sie sind teamfähig und bringen die Bereitschaft mit, in diesem Dienstleistungsbereich auf den Kunden einzugehen und ihn mit Ihrem Service zu überzeugen
     

Was Sie bei uns lernen:

Das Verstehen, Kennen und Beherrschen des gesamten Warenflusses von der Bestellung über die Anlieferung und Lagerung bis zur Auslieferung ist für Fachkräfte für Lagerwirtschaft elementar. Die Ausbildung erfolgt deshalb in unseren materialwirtschaftlichen Zentralbereichen des Wareneingangs, der Qualitätssicherung, dem Versand, in den unterschiedlichen Lagern sowie der Disposition.

Ein weiterer wichtiger Ausbildungsbereich wird durch den Fraport Cargo Service mit Export, Import und Gefahrgut­abfertigung abgedeckt. Hier werden die zentralen Kenntnisse des Luftfracht­geschäfts erworben. Für Ihre theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufs­schule zuständig. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt. In­ner­betrieb­liche Schulungen vertiefen und erweitern Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen.

Auszubildende mit einem qualifizierten Hauptschul- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Grundkenntnisse der EDV
     

Ausbildungsdauer:
Drei Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik ab.

Einklappen

Fachlagerist - Ausbildung erfolgt bei unserer Beteiligungsgesellschaft Frankfurt Cargo Services GmbH

Fracht ist unser Geschäft

Die Ausbildung erfolgt bei unserer Beteiligungsgesellschaft Frankfurt Cargo Services GmbH.

Als Fachlagerist nehmen Sie Güter an und überprüfen die Lieferung. Sie beschriften, kennzeichnen und sichern Sendungen nach gesetzlichen Vorgaben. Außerdem sortieren Sie Güter und lagern diese mit Hilfe von Gabelstaplern ein und aus. Zusätzlich führen Sie mit betrieblichen Informationssystemen Bestandskontrollen durch.

Ihr Profil: 

  • Sie können zupacken und arbeiten gerne im Team in einem dynamischen Umfeld
  • Sie haben Interesse an logistischen Abläufen und im Umgang mit technischen Geräten, beispielsweise Gabelstaplern
  • Sie erledigen Aufgaben sorgfältig und umsichtig
  • Sie sind bei Ausbildungsbeginn mindestens 17 Jahre alt
     

Was Sie bei uns lernen:

Von der Frachtannahme über die Einlagerung bis hin zur Kommissionierung lernen Sie im Bereich Export die verschiedenen Wege der Fracht und die Betriebsabläufe kennen. Im Bereich Import wird Ihnen neben dem Sortieren der Fracht das Verräumen sowie die Auslieferung näher gebracht. Die Frachtausbildung erfolgt bei unserer Beteiligungsgesellschaft Frankfurt Cargo Services GmbH.

Die theoretische Ausbildung findet an zwei Tagen der Woche in der Berufsschule statt. Zusätzlich ergänzen innerbetriebliche Schulungen und Weiterbildungen die theoretische Ausbildung. Durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule kann der Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erworben werden.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Grundkenntnisse in Englisch und EDV
  • Führerschein der Klasse B
     

Ausbildungsdauer:
Zwei Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist nicht möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum Fachlagerist*in ab.

Dieser Beruf wird nicht jedes Jahr ausgebildet!

Einklappen

Gebäudereiniger*in

Wir leisten saubere Arbeit!

Die Ausbildung erfolgt bei unserer Tochtergesellschaft GCS Gesellschaft für
Cleaning Service mbH & Co. Airport Frankfurt/Main KG.

Als Ge­bäu­dereiniger*in bereiten Sie zunächst die Reinigungsarbeiten vor und planen den Einsatz der benötigten Maschinen, Geräte und chemischen Mittel. Sie be­ur­teilen, wie verschmutzte Flächen gesäubert werden sollen und reinigen dann Gebäudeinnen u. -außen­flächen sowie die Gebäudeumgebung durch Kehren, Feucht- und Nasswischen, Saugen, Entflecken und Entfetten. Ober­flächen behandeln Sie auch durch Schleifen oder Imprägnieren. Außerdem lagern Sie die be­nötigten Arbeitsmittel und halten Maschinen und Geräte in­stand.
 

Ihr Profil:

  • Sie arbeiten gern mit der Hand und sind gern körperlich im Einsatz, häufig mit technischen Hilfsmitteln.
  • Sie erledigen gern Tätigkeiten mit konkretem Inhalt in überschaubarem Umfang und schnell sicht­barem Arbeitsergebnis.
  • Sie sind beweglich und belastbar.
  • Arbeits- und Gebrauchsanweisungen können Sie gut lesen und verstehen und Sie beherrschen die Grundrechenarten.
  • Sie haben ein Grundinteresse an Chemie und Physik.
  • Arbeiten im Team macht Ihnen Freude.
     

Was Sie bei uns lernen:

Sie lernen, wie man Reinigungs-, Desinfektions- und Pflegemittel prüft, lagert, auswählt und für den Einsatz vorbereitet. Wir vermitteln Ihnen, wie man unter­schied­liche Oberflächen reinigt und pflegt, wie man Arbeitsschritte festlegt, Arbeits­mittel einsetzt und Sicherungsmaßnahmen plant.

Die Gewährleistung der Betriebssicherheit ist ein wichtiges Thema während Ihrer Ausbildung, besonders im Um­gang mit technischen Hilfsmitteln (Reinigungsgeräten, Hub­arbeitsbühnen, Fassadenbefahrungslagen usw.). Sie lernen, wie Sie Schadensfälle und Unfälle verhüten und wie Chemikalien und Reinigungsmittel richtig gelagert werden.

Für Ihre theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufs­schule zuständig. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt. In­ner­betrieb­liche Schulungen vertiefen und erweitern Ihr in der prak­tischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen. Durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule kann der Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erworben werden.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens guter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“.
  • Sie haben keine körperlichen Einschränkungen.
  • Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.
     

Ausbildungsdauer:
Drei Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich


Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Handwerkskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum/zur Gebäudereiniger*in ab.

Einklappen

Industriemechaniker*in - Einsatzgebiet Instandhaltung

Wartung und Instandhaltung komplexer technischer Systeme und Anlagen

Um einen reibungslosen Flugbetrieb sicherzustellen ist ein funktionierendes Instandhaltungsmanagement für Gebäude und Anlagen von größter Bedeutung. Das Warten, Inspizieren, Instandsetzen und Optimieren dieser Systeme und Anlagen ist das Einsatzgebiet des Industriemechanikers*in.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Metall- und Montagearbeiten sowie Steuerungstechnik
  • Sie wollen bei der Fehlersuche, Optimierung, Wartung und Instandhaltung der Tür- und Toranlagen, der Gepäckförderanlage und der Fluggastbrücken mitarbeiten
  • Sie arbeiten sehr gern im Team
     

Was Sie bei uns lernen:

Im ersten Teil der Ausbildung vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der spanabhebenden Metallbearbeitung, der Montage von technischen Systemen, der Elektrotechnik, Pneumatik und Hydraulik. Danach erfolgt die Fachausbildung im Wechsel zwischen der Ausbildungswerkstatt und unseren Fachwerkstätten. Dort vertiefen Sie Ihre Grundkenntnisse an technischen Systemen wie Tür- und Toranlagen, der Gepäckförderanlage, Fluggastbrücken sowie in der Haustechnik.

Sie montieren funktionsgerecht selbst- bzw. fremdgefertigte Bauteile und sind für Wartung und Instandsetzung von technischen Systemen zuständig, einschließlich pneumatischer und hydraulischer Komponenten.

Für die theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform statt. In ausbildungsbegleitendem betrieblichen Unterricht und innerbetrieblichen Schulungen vertiefen und erweitern Sie das Wissen, dass Sie in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworben haben.

Auszubildende mit einem qualifizierten Haupt- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
     

Ausbildungsdauer:
Dreieinhalb Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum Industriemechaniker*in ab. Die Prüfung wird als gestreckte Prüfung in zwei Teilen abgelegt. Der erste Prüfungsteil findet nach 18-21 Monaten statt und der zweite Teil am Ende der Ausbildungszeit.

Einklappen

Koch/Köchin

15000 Gäste pro Tag, eine Mammut-Aufgabe, die das Team vom Airport Cater Service (ACS) in sieben Betriebsrestaurants stemmt

Die 132 Mitarbeiter bewältigen nicht nur die täglichen Herausforderungen, sondern stellen auch das Catering für Veranstaltungen mit bis zu 20.000 Gästen. Köche bereiten unterschiedliche Gerichte zu, vom Appetitanreger über Vor- und Hauptspeisen bis zum Dessert. Sie organisieren alle Arbeitsabläufe in der Küche, stellen Speisepläne auf, kaufen Zutaten ein und lagern sie fachgerecht. Schließlich bereiten sie die Speisen zu und richten sie ansprechend an.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an der Herstellung und Bearbeitung von Lebensmitteln
  • Ihre Stärke liegt in der Arbeit mit ihren eigenen Händen (z.B. Fisch-oder Fleisch filetieren, Gemüse putzen und schneiden sowie Soßen anrühren)
  • Das attraktive Anrichten und Dekorieren von Speisen entspricht Ihrer Neigung zu handwerklich feiner und sauberer Arbeit
     

Was Sie bei uns lernen:

Produkte auf Beschaffenheit und Verwendungsmöglichkeiten prüfen, Arbeitstechniken und Garverfahren für die Zubereitung von Speisen anwenden, vorgefertigte Produkte zu Speisen verarbeiten. Salate und Gemüse vorbereiten. Suppen, Soßen sowie Teigwaren und Süßspeisen herstellen. Der Einsatz von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern wird ebenso vermittelt wie die Anwendung von Vorschriften und Grundsätzen zur Personal- und Betriebshygiene. Auch der Umgang mit Gästen, bei Beratung und Verkauf, ist ein Ausbildungsinhalt. Ihre Ausbildung erfolgt in unseren Betriebsrestaurants, in Verantwortung unserer Tochtergesellschaft ACS Airport Cater Service GmbH. Der Berufsschulunterricht findet an der Bergius Schule Frankfurt in Blockform statt.

Auszubildende mit einem qualifizierten Hauptschul- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Zuverlässigkeit und sorgfältige Arbeitsweise
  • Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • Und vor allem: Interesse am Beruf des Kochs/der Köchin
     

Ausbildungsdauer:
Drei Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum/zur Koch/Köchin ab.

Einklappen

Kraftfahrzeugmechatroniker*in - Schwerpunkt Nutzfahrzeuge

Instandhaltungsmanagement für ca. 14.000 Fahrzeuge und Sondergeräte

Fahrzeuge und Sondergeräte zu warten und instand zu halten ist eine Schlüsselfunktion, um die Services des Frankfurter Flughafens zu garantieren. Abfertigungsgeräte, Zugmaschinen und Serienfahrzeuge zählen dazu ebenso wie Omnibusse, Enteisungsgeräte, Straßenreinigungsfahrzeuge, Winterdienstfahrzeuge und Löschfahrzeuge. Die Qualität unserer Dienstleistung hängt wesentlich vom rei­bungs­losen und störungsfreien Betrieb dieser Fahrzeuge und Abfertigungsgeräte ab.

Deshalb bilden wir Kraftfahrzeugmechatroniker*innen in verschiedenen Werkstätten aus. Sie sind für Instandhaltung, Wartung, Störungs­diag­nose und Fehlerbeseitigung zuständig.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Mechanik, Elektronik und Elektrotechnik
  • Sie interessieren sich für die speziellen Kfz des Flughafens wie beispielsweise Flugzeugschlepper
  • Sie arbeiten sehr gern im Team
     

Was Sie bei uns lernen:

Die bis zu dreieinhalbjährige Ausbildungszeit bereitet Sie intensiv auf das Berufsleben vor. Sie werden mechanische, elektrische und elektronische Bauteile montieren, demontieren und prüfen. Außerdem lernen Sie, wie Sie unterschiedliche Fahrzeuge und deren Systeme bedienen, warten, instand setzen und einstellen. Außerdem diagnostizieren sie Fehler und Störungen und beurteilen und prüfen die entsprechenden Messergebnisse. Sie werden mit der Anwendung verschiedener EDV-Systeme vertraut gemacht, können Qualitäts-, Arbeits- und Prüfanweisungen lesen und sicher mit Kunden und Lieferanten umgehen.

Ein weiteres Ziel der Ausbildung ist der sichere Umgang mit technischen Dokumentationen, (auch in englischer Sprache), die Dokumentation von eigenen Arbeitsergebnissen und deren Präsentation. Darüber hinaus fördern wir die Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit. Während der Ausbildung finden zusätzliche Schulungen und regelmäßige Ausbildungs-Workshops statt.

Für die theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform statt. In ausbildungsbegleitendem betrieblichen Unterricht und innerbetrieblichen Schulungen vertiefen und erweitern Sie Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen.

Auszubildende mit einem qualifizierten Haupt- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache sind für diesen Ausbildungsberuf erforderlich
     

Ausbildungsdauer:
Dreieinhalb Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum KFZ-Mechatroniker*in ab. Die Prüfung wird als gestreckte Prüfung in zwei Teilen abgelegt. Der erste Prüfungsteil findet nach 18-21 Monaten statt und der zweite Teil am Ende der Ausbildungszeit.

Einklappen

Mechatroniker*in

Instandhaltungsmanagement für rund 80 Kilometer Gepäckförderanlage, 100 Fluggastbrücken und 14.000 Fahrzeuge

Für die herausragenden Serviceleistungen des Frankfurter Flughafens sind funktionierende Infrastrukturanlagen unerlässlich. Dazu zählen unter anderem die Gepäckförderanlage, Fluggastbrücken oder Eingangs- und Kontrollsysteme. Die Qualität unserer Dienstleistung hängt wesentlich vom reibungslosen und störungsfreien Betrieb dieser Anlagen ab.

Deshalb bilden wir Mechatroniker*innen an komplexen technischen Systemen aus. Sie sind für Aufbau, Inbetriebnahme, Störungsdiagnose und Fehlerbeseitigung zuständig. Außerdem sind sie auch Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Mechanik, Elektronik und Elektro-, Steuerungs- und Informationstechnik
  • Sie wollen an mechatronischen Systemen am Flughafen arbeiten
  • Sie arbeiten sehr gern im Team
     

Was Sie bei uns lernen:

Im ersten Ausbildungsjahr vermitteln wir Ihnen die Grundlagen von Mechanik, Elektro-, Steuerungs- und Informationstechnik an mechatronischen Systemen. Eine Vertiefung der Kenntnisse erfolgt im zweiten und dritten Ausbildungsjahr.

Die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten wenden Sie an technischen Systemen wie der Gepäckförderanlage, Klimaanlagen, Fluggastbrücken, Tür- und Toranlagen und Eingangskontrollsysteme an.

Ein weiteres Ziel der Ausbildung ist der sichere Umgang mit technischen Dokumentationen (auch in englischer Sprache), die Dokumentation von eigenen Arbeitsergebnissen und deren Präsentation. Darüber hinaus fördern wir die Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit. Während der Ausbildung finden zusätzliche Schulungen und regelmäßige Ausbildungs-Workshops statt. Für die theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform statt. In ausbildungsbegleitendem betrieblichen Unterricht und innerbetrieblichen Schulungen vertiefen und erweitern Sie Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen.

Auszubildende mit einem qualifizierten Haupt- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache sind für diesen Ausbildungsberuf erforderlich
     

Ausbildungsdauer:
Dreieinhalb Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum Mechatroniker*in. Die Prüfung wird als gestreckte Prüfung in zwei Teilen abgelegt. Der erste Prüfungsteil findet nach 18-21 Monaten statt und der zweite Teil am Ende der Ausbildungszeit.

Einklappen

Mechatroniker*in für Kältetechnik

Instandhaltungsmanagement für Kälte und Klimaanlagen

Die Terminals sowie die Service- und Verwaltungsgebäude des Frankfurter Flughafens müssen ganzjährig mit einem angenehmen Klima versorgt werden. Dafür sorgen etwa 5.500 Klima- und Lüftungsanlagen. Kälteanlagen und Kaltwassererzeuger unterstützen die Klimaanlagen hierbei. Diese Infrastruktur muss rund um die Uhr störungsfrei funktionieren.

Deshalb bilden wir Mechatroniker*innen für Kältetechnik an komplexen technischen Systemen aus. Sie sind für Aufbau, Inbetriebnahme, Störungsdiagnose und Fehlerbeseitigung zuständig. Mechatroniker*innen für Kältetechnik sind zudem Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.
 

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Mechanik, Elektronik sowie Elektro-, Steuerungs- und Informationstechnik
  • Sie interessieren sich für Lüftungs-, Klima- und Kälteanlagen
  • Sie arbeiten sehr gern im Team
     

Was Sie bei uns lernen:

Teile Ihrer Grund- und Fachausbildung finden bei unserem Kooperationspartner Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH in Langen statt.Im ersten Ausbildungsjahr vermitteln wir Ihnen die Grundlagen von Mechanik, Elektro-, Steuerungs- und Informationstechnik an mechatronischen Systemen. Darüber hinaus lernen Sie, wie komplexe Lüftungs-, Klima- und Kälteanlagen geplant und errichtet werden.

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr vertiefen und erweitern Sie Ihre Kenntnisse. Dazu führen Sie Wartungs- und Reparaturarbeiten an den vielen Lüftungs-, Klima-, und Kälteanlagen des Frankfurter Flughafens durch.

Ein weiteres Ziel der Ausbildung ist der sichere Umgang mit technischen Dokumentationen, (auch in englischer Sprache), die Dokumentation von eigenen Arbeitsergebnissen und deren Präsentation. Darüber hinaus fördern wir die Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit. Während der Ausbildung finden zusätzliche Schulungen und regelmäßige Ausbildungs-Workshops statt.

Für die theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform statt. Ausbildungsbegleitender betrieblicher Unterricht und innerbetriebliche Schulungen vertiefen und erweitern Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen. Auszubildende mit einem qualifizierten Haupt- oder Realschulabschluss können während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Die Noten in Deutsch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache sind für diesen Ausbildungsberuf erforderlich
     

Ausbildungsdauer:
Dreieinhalb Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum Mechatroniker*in für Kältetechnik ab. Die Prüfung wird als gestreckte Prüfung in zwei Teilen abgelegt. Der erste Prüfungsteil findet nach 18-21 Monaten statt und der zweite Teil am Ende der Ausbildungszeit.

Einklappen

Servicekraft für Schutz und Sicherheit - Ausbildung erfolgt bei unserem Tochterunternehmen FraSec GmbH

Servicekräfte für Schutz und Sicherheit

Als Dienstleister für Objekt- und Werteschutz übernehmen Sie unterschiedliche Aufgaben im Rahmen der Betriebssicherheit am Frankfurter Flughafen.

Unter anderem führen Sie Kontrollgänge durch und übernehmen Ordnungsaufgaben im Streifen- und Verkehrsdienst auf dem Betriebsgelände. Sie prüfen und überwachen Sicherheits- und Schutzeinrichtungen, wie auch die Einhaltung der Flughafenbenutzungsordnung.

Im Verkehrsdienst sorgen Sie dafür, dass Verkehrs- und Zulassungsregeln eingehalten werden und fördern somit die Verkehrssicherheit auf dem Betriebsgelände.

Servicekräfte für Schutz und Sicherheit nehmen Schadensfälle auf, ermitteln Ursachen und Abläufe bei Schadensereignissen und dokumentieren sicherheitsrelevante Sachverhalte. Sie werden auf dem gesamten Flughafengelände einschließlich der Terminals eingesetzt und sind im Streifendienst sowohl zu Fuß als auch in Dienstfahrzeugen unterwegs.
 

Ihr Profil:

  • Sie sind körperlich fit und belastbar.
  • Disziplin, Nervenstärke und überlegtes Handeln in schwierigen Situationen zählen zu Ihren Stärken.
  • Sie besitzen gute schriftliche und mündliche Ausdrucksformen.
  • Sie arbeiten gerne im direkten Kundenkontakt und verfügen über Einfühlungsvermögen.
  • Arbeiten im Freien, auch bei schlechtem Wetter, sowie im Schichtbetrieb ist für Sie selbst­verständlich.
  • Sie sind verantwortungsbewusst und zuverlässig.
     

Was Sie bei uns lernen:

Während Ihrer Ausbildung lernen Sie die Rechtsgrundlagen sowie Dokumentations- und Kommunikationswege für Sicherheitsdienste kennen und diese entsprechend anzuwenden. Sie überprüfen und überwachen, ob objektbezogene Schutz- und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden, ergänzt durch Vorschriften aus den Bereichen Arbeits-, Brand-, Umwelt- und Datenschutz. Dabei haben Sie Kontakt zu  Kunden aus vielfältigen Kulturen, Nationen und mit unterschiedlichen Sprachhintergründen. Sie lernen, wie Sie Überwachungsaufgaben durchführen und dabei bestimmt aber höflich auftreten.

Darüber hinaus lernen Sie, wie Sie Gefahren präventiv abwehren, Konflikt- bzw. Gefährdungspotenziale im operativen Einsatz beurteilen und entsprechende Maßnahmen einleiten. Ebenfalls vermitteln wir Ihnen Grundlagen für den Eigenschutz. Weiterhin machen wir Sie mit der Funktionsüberprüfung von Schutz- und Sicherheitseinrichtungen vertraut, damit Sie bei Mängeln die erforderlichen Maßnahmen einleiten können.

Für ihre theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Unterricht findet in Blockform statt. Innerbetriebliche Schulungen vertiefen und erweitern Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen. Ihre praktische Ausbildung findet bei der Fraport AG und zum Teil - im Rahmen eines mehrwöchigen Praktikums- auch bei unserer Tochtergesellschaft FraSec GmbH statt. Bei persönlicher und fachlicher Eignung ist dort auch nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Ausbildung die Übernahme vorgesehen.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Die Noten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sind nicht schlechter als „befriedigend“.
  • Grundkenntnisse der EDV
  • Sie sind bei Ausbildungsbeginn mindestens 18 Jahre alt.
  • Führerschein der Klasse B
     

Ausbildungsdauer:
Zwei Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist nicht möglich. Der Ausbildungsvertrag wird mit unserer Tochtergesellschaft Fraport Security Services GmbH abgeschlossen.

Bei betrieblichem Bedarf sowie fachlicher und persönlicher Eignung kann die Ausbildung nach der erfolgreich abgelegten Prüfung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit im Beruf Fachkraft für Schutz und Sicherheit nach den Vorschriften für das dritte Ausbildungsjahr fortgesetzt werden.
 

Ihr Abschluss:
Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit ab.
 

Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • Meister*in für Schutz und Sicherheit
     

Wenn Sie Interesse an dieser Ausbildung haben, bewerben Sie sich bitte direkt bei FraSec online auf www.frasec.de oder schicken Ihre schriftliche Bewerbung an:

FraSec
Fraport Security Services GmbH
Frau Ines Campidelli
Hugo-Eckener-Ring, Gebäude 201, HBK 74
60549 Frankfurt am Main

Einklappen

Werkfeuerwehr

Wir lassen nichts anbrennen

Die Verantwortung für mehr als 69 Millionen Fluggäste jährlich, ca. 81 000 Beschäftigte auf dem Flughafengelände und eine große Zahl an Gebäuden, Einrichtungen, Fahrzeugen und Flugzeugen sind eine große Herausforderung für die Werkfeuerwehr der Fraport AG. Über 300 Beschäftigte in vier Feuerwachen sind dazu mit 90 Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Werkfeuerwehrleute sind für die Brand- und Gefahrenabwehr in großen Unternehmen zu­ständig und leisten schnelle und organisierte Hilfe. Sie beugen Brand- und Explosionsge­fahren vor, retten, löschen, bergen und schützen. Neben der Brand- und Gefahrenabwehr  gehören in den einsatzfreien Zeiten auch administrative Tätigkeiten, die Ausbildung sowie die Pflege und Wartung der Geräte und Fahrzeuge zu ihren Auf­gaben.
 

Ihr Profil:

  • Sie besitzen eine ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Sie verfügen über eine rasche Auffassungsgabe und eine hohe Konzentrationsfähigkeit
  • Sie sind körperlich belastbar und sportlich fit
  • Sie sind technisch interessiert und verfügen über handwerkliches Geschick
  • Technisch-physikalisches Verständnis zählt zu Ihren Stärken
     

Was Sie bei uns lernen:

Die Ausbildung zur Werkfeuerwehr ist in zwei Abschnitte unterteilt. Sie beginnt mit einer handwerklichen Kom­pakt­ausbildung und wird mit einer feuerwehrtechnischen und rettungsdienstlichen Ausbildung fortgeführt. In den ersten 1 ½ Jahren Ihrer Ausbildung erlernen Sie handwerkliche Fertigkeiten in den Bereichen Metall- und Elektrotechnik, Holzverarbeitung, Sanitär-, Heizungs-Klimatechnik. Darüber hinaus erwerben Sie Kenntnisse in der Arbeitsorganisation, erlernen die Erstellung und Anwendung technischer Unterlagen sowie die Nutzung von Kommunikations- und Informationssystemen.

In den darauffolgenden 1 ½ Jahren schließen sich die feuerwehrtechnische und die rettungsdienstliche Ausbildung an. Neben den rechtlichen Grundlagen vermitteln wir Ihnen Fertig­keiten und Kenntnisse in Brandbekämpfungs- und Rettungstechniken sowie in der Feuerwehrein­satz­lehre (z. B. bei Gefahrguteinsätzen und technischen Hilfeleistungen).

Auszubildende mit einem qualifizierten Hauptschul- oder Realschulabschluss haben die Möglichkeit während der Berufsausbildung durch zusätzliche Kurse an der Berufsschule den Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife erwerben.
 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
  • Mindestalter: Sie sind zu Beginn Ihrer Ausbildung 17 Jahre alt
  • Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch nicht schlechter als „befriedigend“
  • Führerschein Klasse B (begleitetes Fahren). Der Führerschein muss bei Ausbildungsbeginn vorliegen
  • Grundkenntnisse der EDV
  • mindestens Jugendschwimmabzeichen in Bronze
  • Bereitschaft zur Ausübung des operativen feuerwehrtechnischen Dienstes im 24-Stunden-Schichtdienst
     

Besondere Anforderungen an Ihre gesundheitliche/körperliche Eignung:

  • Gesundheitliche Eignung für den Feuerwehr- und Rettungsdienst
  • Keine Höhenangst, keine Klaustrophobie
  • Körpergröße zwischen 160 und 198 cm
  • Körpergewicht bei Frauen mind. 60 kg, bei Männern mind. 65 kg
    (Ein Körpergewicht von mehr als 30 % über dem Normalwert nach Broca bzw. ein BMI über 30 ist nicht zulässig.)
  • max. Schuhgröße von 48
  • Sehleistung ohne Sehhilfe auf beiden Augen jeweils mindestens 50 %
    (Ein augenärztliches Attest muss von Trägern einer Sehhilfe bereits der Bewerbung beigefügt werden.)
  • keine Farbsinnstörung im Rotbereich
  • Beim Belastungs-EKG wird ein Leistungsvermögen von mindestens 3W/kg Körpergewicht bei cardiopulmonaler Ausbelastung zu Grunde gelegt. Dies entspricht einer Mindestleistung von 180 W (Frauen) bzw. 195 W (Männern). Bei Bewerber*innen mit einem höheren Körpergewicht wird eine Leistung von 270 W gefordert
     

Ausbildungsdauer:
Drei Jahre – eine Verkürzung der Ausbildung ist nicht möglich.


Ihr Abschluss:

Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer die Prüfung zur Werkfeuerwehr ab.

Einklappen
Kategorie als RSS-Eingang speichern
Suchergebnisse für "". Seite 1 von 1, Ergebnisse 1 bis 7
Bezeichnung Datum Standort
Zurücksetzen
Studium Bachelor of Science, Informationstechnik (m/w/d) 2020 19.11.2019 Frankfurt am Main, HE, DE
Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d) 2020 14.11.2019 Frankfurt am Main, HE, DE
Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik (m/w/d) 2020 05.11.2019 Frankfurt am Main, HE, DE
Ausbildung zum Industriemechaniker (m/w/d) Einsatzgebiet Instandhaltung 2020 05.11.2019 Frankfurt am Main, HE, DE
Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker Nutzfahrzeugtechnik (m/w/d) 2020 05.11.2019 Frankfurt am Main, HE, DE
Ausbildung zum Mechatroniker (m/w/d) 2020
Ausbildung zum Mechatroniker (m/w/d) 2020 Frankfurt am Main, HE, DE 05.11.2019
05.11.2019 Frankfurt am Main, HE, DE
Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing (m/w/d) 2020 25.10.2019 Frankfurt am Main, HE, DE

Bei Fragen zur Ausbildung schauen Sie in unsere FAQs oder schreiben Sie uns eine E-Mail an berufsausbildung@fraport.de.