BIFF

Fraport beteiligt sich mit bis zu acht Qualifizierungsplätzen an der Gemeinschaftsinitiative „BIFF - Berufliche Integration von Flüchtlingen in Frankfurt Rhein-Main“. Zehn Unternehmen aus der Region haben sich bei BIFF zusammengeschlossen, um jungen Geflüchteten ein möglichst breites Spektrum an beruflichen Perspektiven zu bieten. Ziel ist es, junge Geflüchtete auf einen Ausbildungsplatz im technischen Bereich vorzubereiten. Das Programm wird in Kooperation mit der Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e. V., der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main sowie der Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH in Langen durchgeführt.
 

Was Sie bei uns lernen:
Wir vermitteln Basiskenntnisse in der Elektro- und Metalltechnik (Elektroinstallation und Metallgrundbearbeitung) und vertiefte Kenntnisse in Steuerungstechnik (unter anderem Pneumatik und Hydraulik). Außerdem organisieren wir eine technische Projektwoche. Alle Teilnehmer erhalten einen wöchentlichen Deutschkurs sowie begleitenden Stützunterricht in Mathematik.
 

Eingangsvoraussetzungen:

Das Programm richtet sich an zugewanderte junge Menschen ab 16 Jahren mit Bleibeperspektive in Frankfurt Rhein-Main. Eine Aufenthaltsgestattung (mindestens Duldung) muss vorliegen.

Voraussetzung sind außerdem Deutschkenntnisse auf Niveau B1, im Ausnahmefall auf Niveau A2.

Es dürfen keine sicherheitsrelevanten Einschränkungen vorliegen, da eine Zuverlässigkeitsüberprüfung gem. § 7 Luftsicherheitsgesetzt durchgeführt wird.
 

Anzahl der Plätze:
Acht Teilnehmer*innen pro Jahrgang
 

Dauer:
Neun Monate: Wir starten jeweils im Oktober. Das Programm endet im Juni.
 

Vergütung:
Für die Teilnahme am Programm wird eine monatliche Bruttovergütung in Höhe von 462 Euro gezahlt. Außerdem ein kostenloses Jobticket des Rhein-Main-Verkehrsverbundes für die Fahrt zwischen Wohnort und Flughafen bzw. Langen.
 

Abschluss:
Bei fachlicher und persönlicher Eignung bieten wir die Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis bei der Fraport AG für die folgenden Berufe an:

  • Elektroniker*in
  • Industriemechaniker*in
  • Mechatroniker*in
     

Geflüchtete und ihre Betreuer wenden sich bitte an die :
Gesellschaft für Jugendbeschäftigung
Kurfürstenstr. 18
60486 Frankfurt

www.gjb-frankfurt.de

Ihre Ansprechpartnerinnen dort sind:

Anita Lemaile, Tel 069 2045 74117, Anita.lemaile@gjb-frankfurt.de

Katja Mohrbacher, Tel 069 2045 74109, Katja.mohrbacher@gjb-frankfurt.de